WordPress-Fan und Website-Coach

Das Jahr 1999

Das ist nicht das Jahr meiner menschlichen Geburt, wie man an der Foto weiter unten unschwer erkennen kann. Aber es ist das Jahr, in dem mein Online-Leben begann. Wobei, vielleicht begann das sogar etwas früher, denn 1999 habe ich meine erste Domain registriert.

Die habe ich später für CHF 1’500 verkauft, was mich ziemlich stolz machte. Heute bereue ich den Verkauf trotzdem.

Zwar kann ich meine ersten Schritte im World Wide Web nicht mehr zuverlässig konstruieren, aber ich kann mich an ein paar Meilensteine erinnern.

Nebst den damals nicht wegzudenkenden (und heute doch verschwundenen) Newsgroups hatte ich bald ersten Kontakt mit Editoren (erst lange nur mit MS-FrontPage) zur Erstellung von Websites.

Schon meine erste Website Ende der 1990er Jahre war etwas, das man heute als Blog bezeichnen würde, damals aber noch Online Diary genannt wurde und bereits eine aktive Community besass.

Hoi, ich bin Patrick

Ich bin WordPress-Fan und begleite seit einigen Jahren Kunden zu einem erfolgreichen Online-Auftritt.

Patrick - Website-Coach und Webdesigner

Als ein Blog noch Diary hiess

Vor der Jahrtausend-Wende verlor ich dann das private Online-Leben aus beruflichen Gründen etwas aus den Augen, bis anfangs der 200er. Da kam nämlich WordPress.

Ein Online-Tagebuch hiess mittlerweile Weblog, oder eben kurz Blog, Diary-Schreiber nannte man entsprechend Blogger. Und WordPress war ein Content Management System, das voll auf diese Blogger ausgerichtet war. Revolutionär!

15 Jahre WordPress-Erfahrung

Ich war wieder gepackt und seither etliche Seiten mit WordPress aufgebaut und betreut. Mit Zählen habe ich längst aufgehört.

Einige Seiten sind wieder verschwunden – vor allem private Projekte. Viele sind heute noch im Web online, manche werden sogar noch aktiv gepflegt.

Ich kenne WordPress seit rund 15 Jahren aus der Sicht des routinierten Anwenders, täglich logge ich mich in verschiedene WordPress-Seiten ein, aktualisiere Inhalte, veröffentliche Beiträge oder gestalte einen ganzen Auftritt neu.

Auf Mein-Wordpress.com veröffentliche ich nützliche Tipps rund um WordPress und seine unzähligen Plugins.

Willst du mit WordPress durchstarten?

Wenn du deine Website selber erstellen und pflegen möchtest, von WordPress aber noch keine oder nur wenig Ahnung hast, ist vielleicht mein Website-Coaching etwas für dich.

Es kostet vermutlich weniger als du für deine Website bezahlen müsstet. Doch dafür bekommst du nicht nur deine professionell aussehende Website, viel mehr erhältst du das nötige Rüstzeug, um sie sogar selber zu erstellen und zu pflegen.

Zudem sind diverse kostenpflichtige Profi-Tools im Preis inbegriffen, zum Beispiel der Pagebuilder Elementor, die aktuelle Nummer 1 auf dem Markt, das hochwertige und vielseitige Blocksy-Theme und diverse weitere Plugins.

Beste Vorbereitung für die eigene Website

Aus Fehlern kann man lernen. Vor allem, wenn andere sie schon gemacht haben. Hol› dir diesen kostenlosen Ratgeber und bereite dich optimal auf deine Website vor.